10222019Di
Last updateFr, 06 Sep 2019 9am

banner 22

Übersicht über US-Lobbyisten und Übersicht über US-Lobbyisten und Lobbyfirmen der MEK

Die Lobbyfirma diGenova & Toensing wurde von der Iranian American Community of North Texas (IACNT) beauftragt, sich für die Delistung der MEK einzusetzen. Im letzten Jahr hat die Firma 110.000 $ von der Organisation für ihre Lobbyarbeit erhalten.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
AAWA Association, Update August 2019
 

Die MEK-Lobby Part 2:

Übersicht über US-Lobbyisten und Lobbyfirmen der MEK

Bezahlte US-Lobbyisten:

Ed Rendell, ehemaliger Gouverneur von Pennsylvania, hat im letzten Jahr 160.000 $ für die Teilnahme an Konferenzen der MEK unter anderem in Brüssel, Genf und Paris erhalten.[1]

General James L. Jones, ehemaliger nationaler Sicherhietsberater von Präsident Obama, teilte mit, für eine Rede auf einer MEK-Veranstaltung „sein standartmäßiges Honorar“ erhalten zu haben.[2]

General Hugh Shelton, ehemaliger Vorsitzender der US-Generalstabschefs, Keppler Speakers, bestätigte der Financial Times, für seinen Auftritt bezahlt worden zu sein. [3]

General James Conway, ex- Kommandeur der US-Marine, wurde laut Financial Times für sein Engagement bezahlt.[4]

Tom Ridge, hat der Washington Times bestätigt, für seine Medienauftritte und Reden für die Delistung  der MEK, bezahlt worden zu sein.[5]

Louis Freeh, Ex-FBI Direktor, ist eines der  Ziele der Untersuchung des US-Finanzministeriums.[6]

Michael Mukasey, Berater des Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney und ehemaliger Generalbundesanwalt, ist auch eines der Ziele der Untersuchung des US-Finanzministeriums.[7]

Mitchell Reiss, außenpolitischer Berater des Präsidentschaftskandidfaten Mitt Romney und ehemaliger Direktor der Abteilung für strategische Planung am State Department, wird laut TPM Muckraker für seine Reden bezahlt.[8]

(Mitt Romney sagte im Dezember 2011, er habe noch nie etwas von der MEK gehört[9])

Genral Anthony Zinni, ex CENTCOM-Kommandeur,  wurde sein „Standarthonorar“ (zwischen 20.000 und 30.000 $) für eine achtminütige Rede bei einer MEK Konferenz gezahlt.[10]

Lee Hamilton, ehemaliger Kogressabgeordneter, sagte einer Reporterin, er habe ein  „beträchtliches Honorar“ erhalten, um an einer MEK-Konferenz teilzunehmen.[11]

Andrew Card, ehemaliger Stabschef des Weißen Hauses, sagt, er rede nicht über seine Gagen, aber sein Standardhonorar ist laut seiner Agentur Wqashington Speakers Bureau, 21.000 – 40.000 $.[12]

Porter Goss, ehemaliger CIA-Direktor, gab zwar zu, für Reden bei MEK-Veranstaltungen bezahlt worden zu sein, sagte aber nicht wieviel er erhalten hat. Normalerweise verdient Goss zwischen 20.000 und 30.000 $ mit einem Engagement.[13]

Howard Dean,ehemaliger Gouverneur von Vermont,  hat zugegeben, für einige der Reden bezahlt worden zu sein, für andere habe er keine Geld bekommen.[14]

Rudolph Giuliani, ehemaliger Bürgermeister von New York, ist ein weitere bezahlter Redner auf MEK-Veranstaltungen.[15]

Patrick Kennedy, Ehemaliger Abgeordneter im Räpresentantenhaus und Enkel von John F. Kennedy, gestand gegenüber „Thinkprogress“, 25.000 $ für eine Rede auf einer Veranstaltung der MEK erhalten zun haben.[16]

Bill Richardson, ehemaliger Gouverneur von New Mexico, verwies die Anfrage an seinen Agenten, der jedes Kommentag verweigert. Sein Honorar liegt laut Agentur zwischen 21.000 und 40.000 $.[17]

John Bolton, ehemaliger US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, bestätigte der Financial Times, dass er bezahlt wurde. [18]

Bob Filner, Kongressabgeordneter im Repräsentantenhaus, erhielt 2011 von der Colorado's Iranian American Community 6.589,62 $ für eine sechstägige Reise erster Klasse nach Paris, um dort an einer MEK-Konferenz teilzunehmen.[19]

James R. Woosley, ehemaliger CIA-Direktor, sagte in als einziger einem Interview, er habe auf sein „übliches Rednerhonorar“ verzichtet, weil er an die Sache glaube.[20]

Link: Die MEK-Unterstützer in Bildern

Lobbyfirmen/Anwaltskanzleien:

Die Lobbyfirma diGenova & Toensing wurde von der Iranian American Community of North Texas (IACNT) beauftragt, sich für die Delistung der MEK einzusetzen.[21] Im letzten Jahr hat die Firma 110.000 $ von der Organisation für ihre Lobbyarbeit erhalten.[22]

Auch die Lobbyfirma Akin Gump Strauss Hauer & Feld wurde engagiert, diesmal von der Iranian American Community of Northern California (IACNC), um die Delistung der MEK zu unterstützen.[23] Dieeuropäischen  Anwälte der Firma haben 2009 nach einem langen juristischen Kampf ein Urteil erwirkt, das die Europäische Union verpflichtete, die MEK von der Terrorliste zu streichen.[24] Im Jahr 2011 hat die Firma 290.000 $ für ihre Lobbyarbeit von der IACNC erhalten.[25]

Die PR-Firma Brown Lloyd James wurde im letzten Jahr für 40.000 $ gebucht, um in einer zwei-monatige Kampagne Camp Ashraf in die öffentliche Aufmerksamkeit zu bringen. Gebucht wurde die Firma von Ali Taslimi, einem in Deutschland lebenden Exil-Iraner.[26]

Die Lobbyfirma Rosemont Associates des ehemaligen Senators  Bob Torricelli veranstaltete und moderierte mehrere MEK-Konferenzen in Washington. Nach der Finanzierung der Veranstaltungen gefragt, antwortete ein Sprecher der Firma, sei „Teil eines Teams von Rechberatern“, das sich für die Delistung der MEK einsetze und für die Kanzlei  Mayer Brown arbeite. Alle Fragen solle man an diese Kanzlei richten. Ein Partner der Kanzlei, Andrew Frey,  bestätigte, dass Torricelli Teil dieses Teams sei, verneite aber jegliche Einrbindung in die Konferenzen und deren Bezahlung.[27]

Ein anderer engagierter Lobbyist ist Dr. Neil Livingston[28], ein Sicherheitsexperte, der seit 2005 für die MEK -Unterstützergruppen arbeitet. In den letzten sechs Jahren hat Livingston drei Gutachten für die MEK geschrieben und drei Konferenzen veranstaltet, die von MEK-Unterstützergruppen bezahlt wurden.

Die Gutachten richteten sich unter anderem gegen die RAND Cooperation und das State Department. Auskunft darüber, wer diese Gutachten bezahlt hat, gab er nicht.

Die Konferenzen wurden nicht, wie Livinston Gästen gegenüber behauptete, von seiner Lobbyfirma ExecutiveAction LLC, gesponsort, sondern von der Iranian American Cultural Association of Missouri (IACAM) finanziert. Wie hoch die Kosten waren, verriet Livingston natürlich nicht. [29]

Siehe auch:

Die MEK-Lobby Teil 1: Die Lobbyisten der MEK in Deutschland

Die MEK-Lobby Teil 3: Woher kommt das Geld?

Die MEK-Lobby Teil 4: Coaching der Redner und Umfang der Lobbyaktivitäten

 

[1] http://openchannel.msnbc.msn.com/_news/2012/03/16/10710422-ex-us-officials-investigated-over-speeches-to-iranian-dissident-group-on-terror-list; http://www.nytimes.com/2012/03/13/us/us-supporters-of-iranian-group-mek-face-scrutiny.html?_r=1.

[2] http://online.wsj.com/article/SB10001424052748704810504576307102942382660.html; http://www.huffingtonpost.com/2011/08/08/mek-lobbying_n_913233.html?page=1.

[3] http://openchannel.msnbc.msn.com/_news/2012/03/16/10710422-ex-us-officials-investigated-over-speeches-to-iranian-dissident-group-on-terror-list; http://www.ft.com/intl/cms/s/0/06644d70-b23e-11e0-9d80-00144feabdc0.html#axzz1uYvIqyxD; http://www.csmonitor.com/World/Middle-East/2011/0808/Iranian-group-s-big-money-push-to-get-off-US-terrorist-list/%28page%29/6.

[4] http://www.ft.com/intl/cms/s/0/06644d70-b23e-11e0-9d80-00144feabdc0.html#axzz1uYvIqyxD; http://www.csmonitor.com/World/Middle-East/2011/0808/Iranian-group-s-big-money-push-to-get-off-US-terrorist-list/%28page%29/6.

[5] http://www.washingtontimes.com/news/2012/mar/9/treasury-probes-rendell-over-speeches-for-iranian-/?page=all.

[6] http://openchannel.msnbc.msn.com/_news/2012/03/16/10710422-ex-us-officials-investigated-over-speeches-to-iranian-dissident-group-on-terror-list.

[7] http://openchannel.msnbc.msn.com/_news/2012/03/16/10710422-ex-us-officials-investigated-over-speeches-to-iranian-dissident-group-on-terror-list.

[8] http://tpmmuckraker.talkingpointsmemo.com/2012/04/romney_advisor_mitchell_reiss_backs_mek.php.

[9] http://www.washingtontimes.com/news/2012/mar/9/treasury-probes-rendell-over-speeches-for-iranian-/?page=all.

[10] http://www.salon.com/2011/08/23/reiss_romney_mek/singleton/; http://tpmmuckraker.talkingpointsmemo.com/2011/03/ex-officials_say_they_were_paid_to_attend_pro-mek_events.php.

[11] http://ipsnews.net/news.asp?idnews=54675; http://tpmmuckraker.talkingpointsmemo.com/2011/03/ex-officials_say_they_were_paid_to_attend_pro-mek_events.php; http://www.republicreport.org/2012/top-five-american-politicians-terrorist-group/.

[12] http://www.huffingtonpost.com/2011/08/08/mek-lobbying_n_913233.html?page=1; http://www.washingtonspeakers.com/speakers/speaker.cfm?SpeakerID=5516#.

[13] http://www.republicreport.org/2012/top-five-american-politicians-terrorist-group/.

[14] http://www.huffingtonpost.com/2011/08/08/mek-lobbying_n_913233.html; http://www.republicreport.org/2012/top-five-american-politicians-terrorist-group/; http://online.wsj.com/article/SB10001424052748704810504576307102942382660.html.

[15] http://www.republicreport.org/2012/top-five-american-politicians-terrorist-group/; http://online.wsj.com/article/SB10001424052748704810504576307102942382660.html.

[16] http://thinkprogress.org/security/2011/08/29/306528/patrick-kennedy-mek/; http://www.republicreport.org/2012/top-five-american-politicians-terrorist-group/.

[17] http://www.huffingtonpost.com/2011/08/08/mek-lobbying_n_913233.html?page=1; http://www.washingtonspeakers.com/speakers/speaker.cfm?SpeakerID=3200.

[18] http://www.ft.com/intl/cms/s/0/cc6d5774-b23d-11e0-9d80-00144feabdc0.html#axzz1uYvIqyxD.

[19] http://www.csmonitor.com/World/Middle-East/2011/0808/Iranian-group-s-big-money-push-to-get-off-US-terrorist-list/%28page%29/9; http://www.legistorm.com/trip/34425.html.

[20] http://online.wsj.com/article/SB10001424052748704810504576307102942382660.html; http://www.huffingtonpost.com/2011/08/08/mek-lobbying_n_913233.html?page=1.

[21] http://reporting.sunlightfoundation.com/lobbying/firm/digenova-toensing-llp/CE50C15F-F548-4346-9E53-B5CFB240760B; http://soprweb.senate.gov/index.cfm?event=getFilingDetails&filingID=669F4E49-0722-403A-978F-49E66A883C73.

[22] http://influenceexplorer.com/organization/iranian-american-community-of-n-texas/abada9171a584b22bd19690a1a6c1fed?cycle=2012; http://thehill.com/business-a-lobbying/216863-federal-investigation-of-iran-dissident-group-bypasses-k-street-firms.

[23] http://thehill.com/business-a-lobbying/165921-top-lobby-firm-works-to-remove-group-from-terrorist-list.

[24] http://www.nytimes.com/2011/11/27/us/politics/lobbying-support-for-iranian-exile-group-crosses-party-lines.html?pagewanted=all.

[25] http://soprweb.senate.gov/index.cfm?event=getFilingDetails&filingID=669F4E49-0722-403A-978F-49E66A883C73.

[26] http://thehill.com/business-a-lobbying/216863-federal-investigation-of-iran-dissident-group-bypasses-k-street-firms.

[27] http://www.huffingtonpost.com/2011/08/08/mek-lobbying_n_913233.html?page=3.

[28] http://tpmmuckraker.talkingpointsmemo.com/2011/01/mek_event_organizer_iranian_group_is_not_a_terror.php.

[29] http://www.huffingtonpost.com/2011/08/08/mek-lobbying_n_913233.html?page=3.